1/4
Patchen
Ein kleines Beispiel

Auch farbig abgegrentze Fahrradwege sind kein Problem für diese Erhaltungsbauweise

Patchen

Das Patchen im Rahmen der Straßen-instandhaltung ermöglicht die Beseitigung
von Schlaglöchern, Abplatzungen, partiellen Unebenheiten, leichten Senken und klein-flächigen Netzrissen.

Das Patch Verfahren ermöglicht die Schadstellenbeseitigung mit dem Reinigen, dem Anspritzen von Bindemittel, dem Herstellen und Einbau des Bitumen/Gesteinsgemisches und dem Abstreuen der Reparaturfläche mit der gewünschten Splittkörnung mit einem kompakten Gerät.

Die Vorteile sind die schnelle Reparatur ohne Fräsarbeiten, geringe Verkehrsbehinderungen, Anpassung an die örtlichen Gegebenheiten durch das direkt vor Ort hergestellten Mischgutes, die Möglichkeit auch kleine Abplatzungen von einer Stärke von 1-2 cm zu reparieren.

Im kommunalen Bereich bieten sich auch Tränk- und Makadamdecken für eine schnelle und köstengünstige Sanierung an.